Brannoch Bren Braghad

Der muskulöse, hünenhafte Gjalskerländer misst rund 2 Schritt und wiegt sicherlich über 100 Stein, dennoch sind seine Bewegungen unwahrscheinlich gewandt und flink. Er trägt einen gut knielangen Lederkilt, dazu einen Umhang aus grobem Wollstoff, auf den allerdings diverse Stücke von Tierfellen aufgenäht wurden – Bär, Wolf, Wollnashorn. Die nackten Arme ragen ab der Schulter aus Armlöchern im Umhang heraus, auch die Brust, die etliche Kampfnarben aufweist, bleibt unbedeckt. Dazu trägt er relativ leicht gearbeitete Lederstiefel und bei Bedarf darüber nochmals Gamaschen bis zum Knie. Bewaffnet ist Brannoch mit einem Speer mit schlanker Spitze und einem metallenen Faustschild, das er meist an einem Riemen auf dem Rücken trägt, außerdem hat er noch ein Kurzschwert und eine Speerschleuder am Gürtel baumeln sowie ein kurzes Jagdmesser im rechten Stiefel stecken. Außerdem trägt er eine Umhängetasche auf dem Rücken, sowie einen Lederbeutel, in dem es leise klappert, ähnlich wie in einem Würfelbecher.

 

Im Vergleich zu den meisten Gjalskern hat Brannoch feine, jedoch scharf geschnittene Gesichtszüge, die den Mann von vielleicht 25 Sommern durchaus attraktiv wirken lassen, zumal sein Gesicht von einer langen blonden Mähne und einem Vollbart gleicher Farbe eingerahmt wird, die im Sonnenlicht warm glitzern, als seien sie aus purem Gold. Brannochs tiefblaue Augen und sein Mund mit den kräftigen Zähnen scheinen ständig zu lächeln, zumindest wenn sich nicht gerade sein dunkles glucksendes Lachen Bahn bricht. Vom kleinen Finger der rechten Hand bis in die rechte Achselhöhle schlingt sich ein Band eingestochener kleiner blauer Wellen, um den linken Oberarm trägt Brannoch einen breiten Armreif aus massivem Silber.

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!